Wie zu Beginn lernen über Forex

 

Forex ist die Abkürzung für Foreign Exchange Market, was auf deutsch so viel bedeutet, wie Devisenhandel. Aber so ganz ist die Frage damit natürlich noch nicht bentwortet. Aber so ganz ist die Frage damit natürlich noch nicht bentwortet.

Was ist ein Pip?

Inhaltsverzeichnis

Hier erfährst du, wie Forex Trading funktioniert, welche Fehler du vermeiden musst und wie du Forex mit wenig Startkapital anfangen kannst. Wir starten mit einer positiven Nachricht.

Dabei deckt der Broker Aktien aus den folgenden Ländern ab:. Dabei deckt der Broker in vielen Fällen zumindest die wichtigsten Wertpapiere ab. Auch im Forex ist die Auswahl recht umfangreich:. Die Auswahl ist insgesamt also nur als vorbildlich zu bezeichnen. Nicht viele Broker bieten eine vergleichbare oder gar umfangreichere Auswahl, sodass die meisten Kunden von Xtrade hier sicherlich keine Probleme haben, passende und abwechslungsreiche Basiswerte für das Trading zu finden.

Xtrade erhebt Tradingkosten vor allem über Spreads. Diese sind innerhalb eines gewissen Rahmens festgelegt. Der Broker bietet bei den am häufigsten gehandelten Basiswerten die folgenden Spreads:.

Xtrade erhebt also sicherlich nicht die günstigsten Gebühren, sie sind jedoch auch nicht überteuert. Xtrade verlangt von seinen Kunden keine Depotführungskosten oder ähnliche Gebühren. Allerdings gilt dies nur für aktive Trader. Wer drei Monate lang nicht tradet, wird als inaktiv angesehen und muss bis zu 5 USD monatlich bezahlen. Beim Aktienhandel sind Hebel von 1: Obwohl der Broker hohes Risiko erlaubt, verzichtet der Broker auf die Nachschusspflicht.

Xtrade sagt in den FAQ ganz klar, dass sie ihre Kunden vor einem negativen Kontostand schützen und ein Verlust über das eingesetzte Kapital hinaus nicht möglich ist. Der Broker verbietet Strategien , die sich Arbitrage oder Latenzzeiten der Handelsplattform zunutze machen. Scalping ist hingegen nicht eindeutig verboten, dass sehr häufige Handeln aber dennoch. Scalper könnten sich also am Rande der Legalität bewegen und sollten ihren individuellen Fall am besten mit dem Support besprechen, bevor es zu Problemen kommt.

Zudem stellt das Unternehmen keine Handelsplattform zum Download bereit. Stattdessen setzt der Broker auf den Xtrade WebTrader. Dieser macht grundsätzlich einen recht übersichtlichen Eindruck und bietet durchaus die Nutzung von einigen Indikatoren und Analyse-Tools. Allerdings ist die Handelsplattform relativ eindeutig nicht auf Profi-Trader mit hohen Ansprüchen an die Chart-Analyse gerichtet. Die meisten Kunden haben dabei positive Erfahrungen mit der Xtrade App machen können.

Lediglich einige Kursschwankungen und Hänger stören für die meisten Kunden einen guten Gesamteindruck. Der CFD- und Forex-Broker arbeitet mit vielen unterschiedlichen Zahlungsdienstleistern zusammen, um seinen Kunden möglichst flexible und bequeme Zahlungen zu ermöglichen. Zu den möglichen Einzahlungsmethoden zählen:. Allerdings sind nicht alle Zahlungsdienstleister für deutsche Kunden nutzbar. Der Broker berechnet weder Einzahlungsgebühren noch Auszahlungsgebühren.

Die Mindesteinzahlungssumme beträgt USD. Um eine Auszahlung zu bearbeiten, kann der Broker bis zu fünf Werktage benötigen. Der Broker erhebt eine Mindestsumme, um Auszahlungen durchzuführen. Xtrade bietet zwar ein kostenfreies Demokonto an, es ist allerdings an eine Mindesteinzahlung geknüpft. Das macht es für Interessenten eigentlich ungeeignet.

Trader können den Account dann immerhin zeitlich unbegrenzt nutzen und auf diese Weise so lange Erfahrungen mit Xtrade sammeln, wie sie möchten. Ohnehin sollten Interessenten ein wenig Zeit einplanen. Zwischen Registrierung und Gutschrift von Spielgeld liegen sieben Tage. Leider ist es für Fortgeschrittene dennoch kaum möglich, mit den Bildungsmaterialien hinzuzulernen. Der Broker richtet sich mit den Informationen und auch mit den Webinaren eindeutig an Einsteiger. Zudem sind die Informationen vor allem auf Englisch erhältlich.

Der aktuelle Kurs des Währungspaares gibt an, wie viele Einheiten der Kurswährung nötig sind, um eine Einheit der Basiswährung zu kaufen. Dessen Preis steigt, wenn der Kurs des Basiswertes sinkt. Wer nun an der Forex long handelt, kauft die Basiswährung, weil diese offensichtlich noch teurer werden könnte. Das Pip — die Einheit wird fast nur beim Forex Handel verwendet — ist die Preisveränderung des gehandelten Währungspaares um 0, vierte Nachkommastelle.

Das Pip entspricht dort nur der Änderung um 0, Private Trader und kleinere Gewerbetreibende nehmen aber praktisch nie so viel Geld in die Hand, weshalb es für sie Mini-Lots Ob sich dieser Handel mit seinen vergleichsweise geringen Bewegungen gegenüber dem Einsatz von gehebelten Derivaten lohnt, bleibt dahingestellt. Trader müssen wissen, wie viel sie sich leisten könnten zu verlieren.

Dieses Wissen ist übergreifender und richtet sich nicht nur an Anleger, die dasForex Trading lernen möchten. Natürlich sichert sich ein Trader gegen den möglichen Verlust mit einem Stopploss ab. Doch dieser Stopploss sollte an einer logischen Stelle liegen, also beispielsweise unter dem letzten signifikanten Rücksetzer des gehandelten Wertes. Doch von dieser ehernen Regel gibt es keine Abweichung: Riskieren Sie niemals mehr, als Sie sich leisten können.